Städtische Verkehrskonzepte

Die Verkehrskonzepte der Zukunft müssen sich an die Entwicklungen im urbanen Raum anpassen, zudem jedoch auch ökologische Faktoren berücksichtigen.

Kampf dem Stau

Fast alle großen Städte dieser Welt kennen das Problem. Überfüllte Straßen, stockender Verkehr und nervöse Autofahrer. In diesem Stau erreichen die Fahrzeuge eine Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 12 Kilometern in der Stunde.

Verkehrsplaner auf der ganzen Welt beschäftigen sich heute intensiv mit der Erarbeitung von Lösungen für dieses Problem. Diese Konzepte muten teilweise abenteuerlich an, sind aber trotzdem sehr effizient.

Ein Beispiel für eine moderne Problemlösung gibt es zum Beispiel in der kolumbianischen Stadt Bogotá. Dort leben derzeit rund acht Millionen Menschen. Die Verkehrslösung besteht in dieser Stadt im sogenannten TransMilenio. Dieser besteht aus 1.400 roten Bussen, die in kurzen Abständen auf eigenen Spuren durch die Stadt fahren. Das gesamte Streckennetz hat eine Länge von über 100 Kilometern. Rund 1,5 Millionen Menschen nutzen diese Expressbusse täglich.

In Dänemark setzt man im innerstädtischen Bereich hingegen auf eine sehr umweltfreundliche Alternative. Dort hat man das Radwegenetz ausgebaut und bietet zudem eine Vielzahl an Fahrradparkplätzen.

Mittlerweile gibt es auch in anderen Städte konkrete Pläne, um die Fortbewegung im städtischen Bereich bequemer, rascher und umweltfreundlicher zu gestalten.

Beitrag erstellt 13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
cenote